20.6.18

Anwesend: Kalle Büchner, Christa Möller, Jörg Rossbach, Parvin Schröder, Stephan Wiese/ Lübeck.

Christa stellt Stephan Wiese vor, der Gast aus Lübeck ist und plant, dort eine Gruppe Grüne Alte zu gründen.

Christiane Blömeke hat sich wg. Erkrankung entschuldigt. Sie bietet telefonische Beratung an bzw. dass sie zum Treffen am 15.8. erscheinen wird.

Parvin berichtet vom Neuentreffen, an dem sie teilgenommen hat. Es waren viele Neue da, aber auf die Grünen Alten wurde im Organigramm gar nicht hingewiesen.

Christa weist noch einmal auf die Beteiligungsveranstaltung am 22.9. in Frankfurt hin, wo geklärt werden soll, ob wir Teilorganisation werden wollen und wie wir zukünftig heißen wollen. Christa berichtet die Einschätzung, dass wir keine Unterstützung im Parteivorstand bekommen werden, solange nicht irgendeine prominente Person sich für uns stark macht.   Katja Dörner (Sprecherin für Soziales in der Bundestagsfraktion) hat ihre Teilnahme zugesagt.

Der Programmprozess zur Bürgerschaftswahl in HH soll nach den Sommerferien beginnen.

Wir diskutieren die von Christa und Jörg eingebrachten Vorschläge für das Grundsatzprogramm. Wir besprechen die Kommentare und wie diese in unseren Texten berücksichtigt werden sollen.  Christa und Jörg werden ihre Antragstexte entsprechend neu formulieren, die revidierten Texte in unserem Verteiler herumschicken und dann hochladen.

Christa berichtet vom Seniorentag in Dortmund. Es gab eine sehr gute Rede des Bundespräsidenten. Und eine sehr gut besuchte Veranstaltung der Grünen Alten zusammen mit dem Bundesverband der Seniorentreffs. Barbara Steffens referierte sehr dynamisch zum Thema gutes Leben im Quartier. Es kamen über 240 Gäste. Der Seniorentag war insgesamt sehr interessant mit vielen guten Themen, von der Vorbeugung von Alzheimer über Generationendiskussionen und Diskussionen zum demografischen Wandel bis zu Robotern in der Pflege, Sexualität im Alter, Schwulen und Lesben in Pflegeheimen… Die Bundesgrünen Alten planen eine große Pflegeveranstaltung: Pflege mit Herz, zusammen mit Schwulen und Lesben, Migräne*innen. Es soll um interkulturelle Pflege, Digitalisierung der Pflege gehen, evtl. zusammen mit der Heinrich-Böll-Stiftung. Stefan Wiese wünschte sich auch eine Beteiligung der Fraktion in Berlin. Ob wir etwas in Berlin und/oder in Hamburg machen steht noch nicht fest.

Christa war auch bei den Europäischen Grünen Alten (European Green Seniors) in Antwerpen. Es wurden Beispiele gezeigt, wie überall in Europa durch Regierungsbeteiligung konkrete Verbesserungen der Lebensumfelder erreicht werden konnten und der Zusammenhalt zwischen den Menschen verbessert wurde. Reinhard Bütikofer hält die europäischen Grünen Alten für überflüssig, weil sie nicht aktiv sind.

Nächster Termin: 18.7.18, Christa ist wahrscheinlich nicht dabei.

20.6.18

Jörg R.