19.4.17

Grüne Alte Hamburg:  Treffen am 19. 4. 2017 um 18 Uhr im K3, Burchardstr. 21

Anwesend: Christa, Jörg, Kalle, Wilhelm Bauch, Parvin (ab 20.15h)

Wilhelm/KV Wandsbek arbeitet in der Strukturkommission des Landesverbandes und kümmert sich dort primär um die LAGn. Er berichtet vom derzeitigen Planungs- und Kenntnisstand des LaVos:

Es besteht der Plan, ein digitales „Wissensmanagement“ auf Landesebene zu etablieren, in etwa ähnlich zu Facebook, aber mit echter Kontrolle der Datensicherheit. Es wird allgemein beklagt, dass Mandatsträger nicht regelmäßig und zuverlässig an den LAGs teilnehmen, die zu ihrem jeweiligen Thema arbeiten. Wie kann man Parteimitglieder zur Mitarbeit motivieren?

Vorschlag einer 6monatigen Probemitgliedschaft (wie in Schleswig-Holstein bereits praktiziert). Talentförderprogramme. Mentoraufgaben für politische Führungskräfte („Wissenstransformation“); Dauerthema: Verhältnis zwischen Kreisverbänden, Landesverband, zentralen oder dezentrale Verwaltungstätigkeiten, telefonische Erreichbarkeit, Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen.

Verfahren zur Kandidatenfindung.

Sein Rat an uns: Wir müssen mehr Mitglieder finden. Wie: Wir müssen mit akuten Themen an die Öffentlichkeit treten.

Christa weist auf die Beteiligungsveranstaltung der Grünen Alten aus allen Bundesländern am 25. Nov. 2017 in Frankfurt a.M. hin. Diese Veranstaltung hat der Bundesvorstand vorgeschlagen. Dort soll beschlossen werden, wie die Grünen Alten innerhalb der Partei organisiert sein werden. Cem hat sein Kommen in Aussicht gestellt. Es wäre gut, wenn viele Hamburger GAs dabei wären.

Christa stellt Änderungsvorschläge zum Bundestags-Wahlprogramm vor. Wir erörtern diese Änderungsvorschläge und stimmen ihnen einstimmig zu. Wir brauchen 20 Unterstützer*innen dafür.

Sidonie hatte für heute zugesagt zu kommen,  konnte aber nicht kommen. Sie lässt ausrichten, dass wir sagen sollen, auf welche Weise wir uns beim Bundestagswahlkampf einbringen wollen und welche Veranstaltungen wir dafür planen.

Wir schlagen vor und Christa wird übermorgen (21.4.) mit Anna Galina darüber sprechen:

  1. a) Veranstaltung: Wie wollen wir im Alter wohnen ? In Zusammenarbeit mit LAG Stadtplanung und LAG Soziales (ggf. auch mit LAG Migration).
  2. b) Veranstaltung: Fahrradstadt für Jung und Alt (zusammen mit LAG Verkehr und ADFC)

Infostände zum Thema Demokratie schützen – Frieden sichern (zusammen mit LAG Demokratie und LAG Europa)

Vorschlag für einen Ausweichtermin mit Christiane Blömeke zum Thema „aufsuchende Altenarbeit“: Mo 15.5. 18:00h. Christa wird Christiane fragen, ob sie kann.

Christa hat für den Seniorenbeitrag Wandsbek kandidiert und ist immerhin auf Platz 12 gelangt.

Sie berichtet von einer Veranstaltung des KV Bergedorf zum Thema Alter in Bergedorf. Die Veranstaltung war mit ca. 20 Personen recht gut besucht.

Parvin wurde in den Seniorenbeirat Harburg wiedergewählt.

 

Hamburg, 19.04.17

Jörg

 

Nächstes Treffen: voraussichtlich 15 oder 18 Mai 2017, 18:00h im K2