Hausbesuch für Seniorinnen und Senioren“ startet jetzt!

Im Oktober 2018 besucht das speziell geschulte Personal der Fachstelle „Hamburger Hausbesuch für Seniorinnen und Senioren“ die ersten älteren Menschen, die kürzlich ihren 80. Geburtstag gefeiert haben. Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks kommt zum Auftakt in die Fachstelle im Albertinen-Haus und gibt die ersten Briefe zur Ankündigung eines Besuches persönlich in den Versand. Das als Pilotprojekt zunächst in zwei Bezirken (Harburg und Eimsbüttel) startende Angebot ist kostenlos und freiwillig, ein Besuch kann jederzeit beendet oder bereits im Vorfeld nach der Ankündigung abgesagt werden.

Die Themen während der Besuche reichen von der gesundheitlichen Situation, Ernährung und Bewegung über soziale Kontakte, die Wohnsituation, Barrierefreiheit bis hin zum Pflegebedarf und entsprechenden Hilfsangeboten.

Der Hausbesuch ist zunächst mit einer Laufzeit bis Ende 2020 geplant. Rund 2.000 ältere Menschen in Eimsbüttel sowie rund 1.300 in Harburg können so jährlich erreicht werden. Nach Ablauf der Pilotphase wird geprüft, ob der Hamburger Hausbesuch auf andere Bezirke ausgeweitet wird.

 

 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.